Wissen

Verzinkung

Unsere Produkte werden aus Stahl gefertigt und anschließend in einem aufwändigen Verfahren mit einer speziellen Verzinkung dauerhaft haltbar gemacht. Durch die Verzinkung entsteht eine graue Oberfläche mit den für das Behandlungsverfahren typischen sogenannten „Zinkblumen“.

Verzinkte Bauteile müssen regelmäßig ablüften können. Stehende Nässe und dauerhafte Nässeeinwirkung durch sog. Nässenester greifen die Oberfläche an. Daher beachten Sie bitte die nachfolgenden Hinweise zum Oberflächenschutz:

  • Bei starkem Laubbefall des Daches muss dieses regelmäßig gereinigt werden
  • Obstsäuren und andere aggressive Substanzen zerstören längerfristig die verzinkten Oberflächen. Eventuell auftretendes Fallobst oder andere Objekte, die bei einer Verrottung aggressive Substanzen bilden, müssen vor dem Verrottungsprozess vom Dach entfernt werden.
  • Staub- und Schmutzansammlungen im Übergangsbereich vom Bauelement zum Boden bilden bei allen Bauteilen langfristig Korrosionsnester. Diese Bereiche müssen regelmäßig gesäubert werden.
  • Stehendes Wasser im Übergangsbereich vom Bauelement zum Boden bildet bei allen Bauteilen innen wie außen Korrosionsschäden. Hier muss unbedingt für einen Wasserablauf gesorgt werden.
  • Vermeiden Sie den Kontakt der Bauteile mit Tausalzen, Taulaugen und durch derartige Mittel angereichertes Tauwasser.
  • Bohrspäne und Flugrost greifen die Oberfläche an, bitte entfernen Sie diese sofort.
  • Sollen verzinkte Bauteile (zum Beispiel Stützenfüße bei einem Carport) nach der Montage auf den Fundamenten zusätzlich überpflastert werden, kann der später vom Pflaster bedeckte Bereich mit einem geeigneten Schutzanstrich (z. B. Bitumen) vor eventueller Korrosion geschützt werden. Split und Sand binden Nässe.
  • Vermeiden Sie den Kontakt der Bauteile mit zementhaltigen Substanzen (Estriche oder Fliesenkleber o. ä.) ebenfalls durch einen geeigneten Schutzanstrich oder Estrichband.
  • Sollte es zwischen Auslieferung der Ware und Montage zu einer Verzögerung kommen, müssen alle Bauteile trocken (auch spritz-/ schwitzwassergeschützt) und vor Beschädigung geschützt gelagert werden.

 

Neben der Zink-Optik sind viele unserer Produkte und Bauteile zusätzlich mit einer Pulverbeschichtung (vgl. gesonderter Glossar-Eintrag) in drei Standard- sowie nahezu allen Wunsch-RAL-Farbtönen erhältlich.


Infobox

Bitte beachten Sie: Verzinkte Bauteile weichen in der Oberflächenstruktur aufgrund verschiedener Zinkauftragsverfahren und Zusammensetzungen voneinander ab. Somit ist eine auf allen Bauteilen gleichmäßig ausgebildete Zinkblume nicht gewährleistet. Verschiedene Zinkoberflächen, sowie aus Korrosionsschutzgründen notwendige „Kaltnachverzinkung“ verschiedener Bauteile, stellen keinen Mangel dar.

Vorheriges Thema:
Nächstes Thema:

Neues Projekt? Fragen? Informationen?