Wissen

Schneelast

Bei der Konstruktion und Planung unserer Raumsysteme berücksichtigen wir regionale Zonen (Schneelastzonen) und individuelle Konfigurationen wie z. B. Dachbegrünungen und (ggf. zukünftig vorgesehene) bauseitige Photovoltaikanlagen.

Die für Ihren Aufstellungsort statisch zu berücksichtigende Schneelast erfragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Bauamt. Auch im Internet sind entsprechende Übersichten einsehbar. Je nach Produkt sind Konstruktionsverstärkungen bis zu 350 kg/m² möglich. Derartige Konstruktionen können dann in Detailpunkten vom Plan abweichen.

In Deutschland gibt es verschiedene regionale Zonen mit unterschiedlichen Intensitäten der Schneelast (sog. Schneelastzonen). Da Art und Menge des Schnees Einfluss auf die Beanspruchung des Daches haben, ist es in der Planungsphase wichtig zu wissen, welche regionalen bzw. individuellen Werte zu berücksichtigen sind.

Bitte beachten Sie, dass zunehmende Niederschläge und sinkende Temperaturen in den Wintermonaten für eine übermäßige Belastung von Flachdächern sorgen. Es wird dringend empfohlen, übermäßigen Schneebefall vom Dach zu entfernen.


Infobox

Grundsätzlich sind alle Produkte von Siebau ausgelegt für eine Schneelast von 125kg/qm – davon ausgenommen sind Materialcontainer und Gardenboxxen, die standardmäßig eine Schneelast von 100 kg/qm haben.

Vorheriges Thema:

Neues Projekt? Fragen? Informationen?