Wissen

Schwingtor

Schwingtore bestehen aus einem flächigen Torblatt, das beim Öffnen manuell oder elektrisch angetrieben über Laufschienen unter die Innenseite des Garagendachs geführt wird. Da das Torblatt im Gegensatz zum Sektionaltor nicht unterteilt ist, wird außen vor der Garagen Freifläche zum Öffnen und Schließen des Tores benötigt.

Garagen von Siebau können mit einem zweiten Garagentor (Schwingtor oder Sektionaltor) in der Rückwand ausgestattet werden. Darüber hinaus sind beide Torarten mit elektrischem Antrieb erhältlich. So können Sie Ihre Garage z. B. aus dem Auto heraus bequem mit einem Minisender (Fernbedienung) öffnen und schließen.

Schwingtore sollten jährlich auf ihre Funktion überprüft werden. Im Rahmen der Wartung empfehlen wir folgende Arbeiten:

  • Überprüfen Sie den Schließzylinder auf Leichtgängigkeit
    Bitte beachten Sie: Schließzylinder dürfen nicht geölt werden, sondern können mit Graphitspray gängig gemacht werden
  • Ölen Sie die Drehpunkte der Laufrollen
  • Überprüfen Sie, ob Schrauben und Klemmverbindungen festsitzen
  • Überprüfen Sie Federn auf mögliche Beschädigungen und Korrosion prüfen
    Bei Beschädigungen bzw. spätestens nach 25.000 Torbetätigungen empfehlen wir den Austausch durch qualifizierte Monteure

 

Bei allen Toren und Antrieben gelten wie bei anderen Einbauten die jeweils aktuell gültigen Hinweise des Herstellers. Diese stellen wir Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung.


Infobox

Standard-Garagen von Siebau sind wahlweise mit Schwingtor oder Sektionaltor erhältlich und auch Carports und Einhausungen können auf Wunsch mit einem Schwing- oder Sektionaltor ausgestattet werden.

Vorheriges Thema:
Nächstes Thema:

Es ist erst

Uhr. Noch jede Menge Zeit.


Was immer Sie möchten

Sie möchten?