Carport mit Dachbegrünung und Wallbox

0%

InfomaterialInfomaterial

Carport mit Dachbegrünung und Wallbox

Dieses Carport ist mit Geräteraumanbau, Dachbegrünung und E-Panel für die Zukunft gerüstet. Der Korpus in Anthrazit z. T. mit Trespa® Fassadenplatten ist ein gelungener farblicher Kontrast zum Haus, Wandfelder mit offener Lattung aus Lärche wiederholen die Holzfassade des Wohngebäudes.
Carport von Siebau mit Wandelementen aus Trespa Fassadenplatten in Anthrazit und offener Holzlattung aus unbehandelter Lärche.
Carport von Siebau mit Wandelementen aus Trespa Fassadenplatten in Anthrazit und offener Holzlattung aus unbehandelter Lärche.
Carport von Siebau mit Geräteraumanbau (verkleidet mit Fassadenplatten), Dachbegrünung und E-Panel (Wandfeld vorbereitet zur Installation einer Wallbox).
Carport von Siebau mit Geräteraumanbau (verkleidet mit Fassadenplatten), Dachbegrünung und E-Panel (Wandfeld vorbereitet zur Installation einer Wallbox).
Rückansicht eines Siebau-Carports mit angrenzendem Geräteraum. Korpus aus Stahl und Wandelemente aus Fassadenplatten.
Rückansicht eines Siebau-Carports mit angrenzendem Geräteraum. Korpus aus Stahl und Wandelemente aus Fassadenplatten.

In Chemnitz haben wir kürzlich dieses Carport mit Geräteraumanbau, Dachbegrünung und E-Panel (Wandelement für Wallbox-Anschluss) aufgebaut.

Der Korpus in Anthrazit ist ein gelungener farblicher Kontrast zum dahinter liegenden Haus, durch ihre schlichte, geradlinige Formsprache harmonieren die beiden Baukörper aber sehr gut miteinander. Verstärkt wird dieser Effekt durch die Wiederholung der Holzfassade des Wohngebäudes in einzelnen Wandfeldern des Carports.

Neben Wandfeldern des Typs F und Y2 – so die offizielle Bezeichnung bei Siebau, gemeint sind eine offene Holzlattung aus unbehandelter Lärche und Trespa® Fassadenplatten – ist ein E-Panel verbaut. Daran wird in Kürze eine Wallbox installiert, so kann der Bauherr im Carport sein Elektroauto laden. Die Paneele ist in vielen Farben lieferbar und doppelwandig aufgebaut. Die Kabel für die Stromzufuhr sind innenliegend und damit wettergeschützt, zudem hat die Wallbox sicheren Halt. Für den öffentlichen Raum können die Ladestationen auch mit Schlüssel- oder Kartensystemen ausgestattet werden.

Die Schneelast des Carports beträgt übrigens 250 kg/qm – bei der Konstruktion und Planung unserer Raumsysteme berücksichtigen wir regionale Zonen und individuelle Konfigurationen wie in diesem Falle das Gründach.


Tipp:

Wenn Sie über die (ggf. nachträgliche) Installation einer Photovoltaik-Anlage nachdenken – gerade in Verbindung mit Elektromobilität gar nicht so abwegig – sollten Sie das ebenfalls schon bei der Planung Ihres Carports einkalkulieren. Wir informieren Sie gerne!

Hinweis:
In diesem Referenzprojekt sind Wandelemente mit einer Holzlattung aus Sibirischer Lärche verbaut. Diese Holzart gehört inzwischen nicht mehr zu unserem Lieferprogramm – wir haben sie durch Weißtanne aus der Alpenregion in der gleichen Profilstärke ersetzt. Eine Entscheidung zugunsten mehr Nachhaltigkeit und Auswahlmöglichkeiten, denn neben naturbelassenem Holz stehen Ihnen auch zwei Farbvarianten zur Verfügung, die mit einer Vorvergrauungslasur behandelt sind. Auch hierzu beraten wir Sie gerne.

  • Art:
    Einfamilienhaus
  • Objekt:
    Bauen im Bestand
  • Autor:
    Vanessa Barthelmes
  • Kontakt:

Es ist erst

Uhr. Noch jede Menge Zeit.


Was immer Sie möchten

Sie möchten?